FSS.social
7Okt 110

Lotus Notes / Domino Roadmap

am Freitag, den 7. Oktober 2011

"Lotus Notes ist tot" / "Lotus Notes stirbt aus" - So geht das nun schon seit ca. 20 Jahren und trotzdem ist Lotus Notes / Domino immer noch da.

Ed Brill hat auf seinem Blog eine kurze Roadmap veröffentlicht, wie es mit Lotus Notes / Domino weitergeht. Von den oben genannten Statements lässt sich dort nichts wiederfinden.

Wir fassen die wesentlichen Punkte kurz zusammen:

  • 8.5.3 war das letzte Update in 2011.
  • 2012 kommt ein neues Release, welches nicht die Nummer 9 tragen wird. Es basiert auf Lotus Notes / Domino 8.5.x und die hauptsächlichen Veränderungen finden an der Clientseite statt (das Projekt "Vulcan" wurde an dieser Stelle erwähnt).
  • 2012 wird es vor dem neuen großen Release eventuelle eine Version 8.5.4 geben. Eine stabile Version, von welcher dann ein Upgrade erfolgen kann.
  • 2013-2014 können wir dann Lotus Notes / Domino 9 erwarten (wobei die Nummer 9 hier nicht feststeht)

Wer sich den ganzen Post durchlesen möchte, kann das gerne hier machen.

3Feb 110

Notes Next – Ein Notes im Social Business Stil

am Donnerstag, den 3. Februar 2011

Auf der Lotusphere 2010 hat IBM sein Projekt Vulcan vorgestellt. Dies setzt unter anderem die Idee eines zentralen Aktivitäten-Feeds um. Mein Mails, Blogeinträge, Filesharing wird über einen Aktivitäten-Feed gesammelt dargestellt. Dies ist nicht nur eine neue technische Umsetzung sonder zugleich auch eine Philosophie die unsere Arbeitswelt wohl früher oder später bereichern wird.

Dieses Jahr wurde Notes "Next" auf der Lotusphere vorgestellt. Die nächste Version von Lotus Notes. Nächstes Jahr soll diese veröffentlicht werden und setzt einige Features um, die im Rahmen des Projekt Vulcan entwickelt wurden. So lässt sich schon nächstes Jahr eine Mail in meinem persönlichen Aktivitäten-Stream beantworten. Wer diese Arbeitsweise schon vorher testen möchte wird die Chance haben eine Beta Version auf Lotus Live nutzen zu können.

IBM schafft aber nicht nur die Möglichkeit Domino Anwendungen anzubinden, sondern wird auch Schnittstellen zu anderen Umgebungen bereitstellen. Diese werden in Form von REST Services angeboten.

Quelle: heise online