FSS.social
14Feb 120

Neues Redbook: Lotus Domino Development Best Practices

am Dienstag, den 14. Februar 2012

Braucht man wohl nicht viel zu sagen - außer: Danke Annett...

28Nov 110

CKEditor für die klassische Notes-Web-Entwicklung II (Infos zur Demo und Integration)

am Montag, den 28. November 2011

Auf zum zweiten und vermutlich nicht letzten Eintrag zum CKEditor.
Im letzten Eintrag hatte ich auf eine Demo-Datenbank verwiesen, wo der Rich-Text-Editor in eine Form eingebunden worden war.

Auf diese Demo will ich heute genauer eingehen.

Zur Demo: Die vier wichtigen Stellen

1. Zum einen muss das Rich-Text-Feld dem Klassennamen ckeditor-field verpasst bekommen (in der Demo-Form)

CKEditor-1
2. Dann müssen die Pfade korrekt gesetzt sein (in der Demo-Form)
Hier ein Beispiel wie die Pfade aussehen müßten, wenn man die Dojo und den CKEditor-Version auf einem 8.5.2 Server einbinden will.
Wer die Demo unter 8.5.3 laufen lassen will muss den hervorgehobenen Pfad anpassen

CKEditor-2
3. Die Javascript-Lib ckeditor_loader.js
Durch diese Routine werden alle Rich-Text Felder durch den Editor ersetzt,
Man kann die Stelle auch gut dazu nutzem um den CKEditor zu konfigurieren.
Um die Demo zum Fliegen zu bringen, muss hier nichts verändert werden.

4. Der Agent PassthuHTML
Der Agent sorgt dafür dass der eingebene Code im Rich-Text-Feld auch als HTML-Code angezeigt wird.
Hier muss für jedes Rich-Text-Feld eine Funktion aufgerufen werden.

 

Integration des CKEditors in die Notes Datenbank

Doch was ist wenn man z.B. die aktuelle Version des CKEditors einbinden will?
Oder wenn man den Editor gerne mit eigenen Plugins erweitern möchte.

Man könnte eine neue Version des CKEditor auf dem Server mit ablegen.
Schöner wäre es jedoch, wenn man die neue CKEditor-Version in die Datenbank integrieren könnte.

Den neuen CKEditor kann man relativ leicht in die Datenbank kopieren.
Hierzu wechselt man zunächst in die Java-Perspektive (Menu-Punkt: Window/Open Perspective/Java) und kopiert das ckditor-Verzeichnis in die Datenbank.

CKEditor-3
Ändert man den obigen Pfad (2) entsprechend um.

CKEditor-4

greift man nun auf den CKEditor in der Datenbank zu.

Allerdings läuft nun das komprimierte Javascript des Editors auf den folgenden Fehler:
<font color="blue"/>m.lang.contextmenu is undefined.<font color="black">

Wühlt man sich durch verschiedene Foren, stellt man fest, dass bereits mehrere Leute über diese oder ähnliche Meldungen gestolpert sind. Übrigens unabhängig von Notes.
Wirft man einen Blick ins Log des Notes-Servers, sieht man, daß der CKEditor beim Nachladen weiterer Javascript-Routinen auf die Nase fällt.
Beim Nachladen wird an den Pfad der Javascriptroutine ein Parameter angehangen (?t=xxxxx). Domino scheint aufgrund des Parameters fälschlicherweise zu glauben, daß es sich um ein Befehl für ihn handelt und läuft dabei auf einen Fehler.

Nimmt man nicht den komprimierten Code des Editors, sondern den Orginal-Source Code

CKEditor-5

stellt man verblüfft fest, dass es damit geht.
Allerdings braucht nun der Editor ungleich länger zum Laden des Javascript-Codes.

Sum summarum
Ist das System performant genug, so kann man den CKEditor bereits in eine Notes-Datenbank integrieren,
Besteht man auf den perfomanteren Weg und will den komprimierten Code des Editors einbinden, so muß entweder der CKEditor auf dem Server liegen oder man muss dem CKEditor abgewöhnen den Parameter mitzugeben. Allerdings dürfte es sehr mühselig sein im komprimierten <font color="blue">ckeditor.js<font color="black">-Code die Stelle zu finden und zu beheben.

21Nov 110

Scrollbars einer Ansicht ohne Repeater unter XPages

am Montag, den 21. November 2011

Das hier angesprochene Problem wurde bereits vor über einem Jahr thematisiert - nämlich hier. Im Wesentlichen geht es darum, die Scrollbars einer Ansicht so zu platzieren, daß die Spaltenüberschriften nicht "weggescrollt" werden. Für Firefox 8.0, Opera 11.52, Google Chrome 15.0.874.121 m und Safari 5.0.3 gibt's zumindest unter 8.5.2FP1 eine Lösung - beim IE 8 (andere hab' ich noch nicht getestet) klappt's leider nicht - undzwar indem man die display-Eigenschaft des tbody-tags auf "inline", "inline-block" oder "block" setzt, also per CSS bspw. so:

.xspdataTable tbody {

display:inline-block;

}


Blöd ist nur, daß man dann die Ansicht(en) komplett neu skalieren muss, da die Abstände und Ränder der Spalten und Überschriften meistens nicht mehr passen. Stellt sich also die Frage, ob man den Aufwand für eine Umstellung auf sich nehmen will/kann, oder eben doch andere Wege beschreitet. In jedem Fall wäre es schön, solch banale Dinge nicht mühsam ausprobieren zu müssen...


P.S.: Eigentlich wollte ich dies auch unter o. gen. Link posten, aber ich habe es leider mit meinem IBM-Account bisher nicht hinbekommen. Werde das bei Gelegenheit nachholen...

8Nov 110

Lotus Notes & Domino 8.5.3 kann in deutsch heruntergeladen werden

am Dienstag, den 8. November 2011

Lotus Notes & Domino 8.5.3 kann ab sofort bei IBM heruntergeladen werden. Jeder der über die entsprechenden Zugänge zum Passport Advantage verfügt, kann den Download starten.

Quelle: EULUC

20Okt 110

Anzeige von leeren Kategorien unter XPages

am Donnerstag, den 20. Oktober 2011

Das die Option "Leere Kategorien nicht anzeigen (Don't show emtpy Categories)" einer Ansicht unter XPages Probleme bereitet, ist mittlerweile wohl hinreichend bekannt. Es werden dann gar keine Dokumente angezeigt. Hinweise hierauf finden sich u. A. hier.
Darüber hinaus hat sich bei uns jetzt noch ein weiteres Problem eingestellt: ich referenziere in einem viewPanel eine Ansicht, deren Kategorisierung auf einem Feld basiert, dessen Werte mit "" getrennt sind (oder die Ansicht baut das aus verschiedenen Feldern zusammen - egal). Wenn hier ein "Leerwert" zustandekommt, weil z.B die Formel nicht mehr hergibt, wird die jeweilige "Kategorie" üblicherweise mit "(nicht kategorisiert)" angezeigt. Soweit, so gut. In dem viewPanel sehe ich aber statt "(nicht kategorisiert)" leere Zeilen. Warum? Im Client wird es doch korrekt angezeigt...
Nach einigem Hin und Her fand ich heraus, das ich der Spalte einen angepasstem Namen gegeben hatte - also einen String (in meinem Fall: "viewpath"). Ich habe den Namen (nicht den Titel!) der Spalte dann auf "$20" geändert und schon hat's geklappt. Ich habe die Spaltenformel dann dahingehend angepasst, dass statt "(nicht kategorisiert)" etwas anderes angezeigt werden sollte. Mit dem "angepassten Spaltennamen" konnte der Client das dann auch nicht mehr umsetzen - ohne schon...

7Okt 110

Neuerungen in Lotus Traveler 8.5.3

am Freitag, den 7. Oktober 2011

Vor zwei Tagen haben wir auf allgemeine Neuerungen in Lotus Notes / Domino 8.5.3 hingewiesen. Heute möchten wir Ihnen die Neurungen des Lotus Traveler 8.5.3 etwas detaillierter vorstellen.

Beginnen wir mit den Änderungen für den Android Client:

  • Installation
    • Es gibt keine extra Installations-App mehr (bisher musste der "Lotus Mobile Installer" installiert werden, welcher dann wiederum den Lotus Traveler Client installiert hat)
    • Bei Nutzung des standard Browsers, zum runterladen des Traveler Clients, werden die Serverinformationen, sowie Anwenderinformationen automatisch eingegeben
  • Mail
    • In Mails, die gelesen werden, kann nun Text selektiert und in die Zwischenablage kopiert werden
    • Verschlüsselte Mails können gelesen und gesendet werden
    • Die "Senden", "Als Entwurf speichern" und "Verwerfen" Schaltflächen sind in die Mailmaske eingebaut. Es muss nicht mehr extra das Menü aufgerufen werden
    • Die Signatur kann nun mehrzeilig sein.
  • Kalender
    • Aus Kalendereinträgen kann nun Text selektiert und in die Zwischenablage kopiert werden.
    • Kalendereinträge, die Teilnehmer enthalten, können nun wie im Notes-Client bearbeitet werden
    • Telefonnummern werden automatisch erkannt und können direkt gewählt werden.
  • Widgets (Verknüpfungen auf dem Startbildschirmen des Geräts, die zusätzliche Informationen anzeigen)
    • Kalender Widget kann hinzugefügt werden.
    • Mail Widget kann hinzugefügt werden.
  • Android 3.0.x Anpassungen
    • Die Traveler Apps wurden für die Benutzung auf Tablets mit Android 3.0.x oder höher optimiert.


Kommen wir zum Apple Client:

  • Administration
    • Der Lotus Traveler Administrator kann die Richtlinien einrichten. Diese kann z.B. verhindern, dass ein Apple Gerät E-Mails synchronisiert.
    • Remote Wipe von nur den Lotus Traveler Informationen kann durchgeführt werden
    • Sicherheitsrichtlinien können festgelegt werden (z.B. Dauer, wie lange das Notes Passwort gespeichert wird, kann durch den Administrator festgelegt werden)


Der Client für Nokia wurde auch erweitert:

  • Symbian^3
    • Es werden nun Symbian^3 Geräte unterstützt (zusätzlich zum S60)
    • Serverseitig kann geprüft werden, ob das Gerät verschlüsselt ist. Wenn nicht, kann darauf hingewiesen werden
    • HTML Mails werden unterstützt


Serverseitig gibt es auch ein paar Änderungen:

  • Der Administrator kann nun über weitere Richtlinien, die Zugriffe und teilweise auch Inhalte steuern.
  • Für den Traveler Server wird kein explizites Mailrouting mehr benötigt. Es wird die mail.box des Servers genutzt.


Quelle: IBM Lotus Notes and Domino wiki

5Okt 110

IBM Lotus Notes / Domino 8.5.3 beinhaltet IBM Connections Files und Profile

am Mittwoch, den 5. Oktober 2011

Ed Brill, hat gestern einen Artikel auf seinem Blog veröffentlicht: "IBM Lotus Notes / Domino 8.5.3 now available, including entitlement to IBM Connections Files and Profiles".

In diesem Artikel führt Ed Brill die Neuerungen des Lotus Notes / Domino 8.5.3 Updates auf und geht näher auf das Eingliedern von IBM Connections "Dateien" und "Profilen" ein. Die Neuerungen in der Version 8.5.3 (welches das letzte Update vor "Notes Next" in 2012 ist) sind folgende:

  • Umfangreiche Updates für den Notes Traveler Android Client
  • Verbesserungen von Notes Mail und Kalendereinträgen
  • Verbesserung von Lotus iNotes
  • Umfangreiche Erweiterung der XPages
  • Einige Updates für Lotus Domino


Nun aber zu dem etwas spannenderen Teil. Es finden sich nicht nur neue Lotus Notes / Domino Funktionen in dem 8.5.3 Update wieder. Zwei große Module vom IBM Connections 3 haben ihren Weg in den Notes Client gefunden. "Dateien" und "Profile" können nun direkt aus Lotus Notes angesteuert werden. Um auch Unternehmen diese Funktionalitäten anzubieten, welche noch kein Connections betreiben, wurden die Lizenzbestimmungen von Lotus Notes / Domino angepasst. Die "Domino Client Access Licenses" und "Domino Express Licenses" beinhaltet nun die Berechtigung, ein Connections mit den Modulen "Dateien" und "Profile" zu betreiben.

Durch diese Maßnahme soll das Konzept des "Social Business" weiter verbreitet werden. So sagt Ed Brill: "... becoming a social business starts with a transition from sending to sharing." Um also Social Business zu leben, müssen neue Wege gefunden werden seine Informationen zu teilen. Dies soll nicht mehr über das aktive verteilen geschehen. Jeder soll sich die Informationen holen können, wenn er diese benötigt. Dies setzt voraus, dass meine Kollegen ihr Wissen automatisch und freiwillig dokumentieren.

Die Module "Dateien" und "Profile" sollen hier als Einstieg genutzt werden können. Wer sich mit diesen Funktionen angefreundet hat, kann nach und nach mehr Module von IBM Connections nutzen (dazu müssen die entsprechenden Lizenzen nachgekauft werden). Langsam transferiert die alt bekannte Arbeitsweise zu einer neuen offenen und dynamischen Weise der Kommunikation.

Das folgende Video zeigt diese neuen Funktionalitäten des 8.5.3 Updates.

Um das aktuelle Update runterzuladen, muss ein Zugang zu Passport Advantage bestehen. Eine Suche nach "IBM Domino Enterprise Client Access License V8.5.3 Multi O/S English eAssembly" wird dann das richtige Ergebnis liefern.

Quelle: EdBrill
Informationen zu der Version 8.5.3

3Okt 110

Probleme mit Clientscript

am Montag, den 3. Oktober 2011

Eigentlich wollte ich nur per Button ein Dokument mit Clientscript speichern. Dabei bin ich über folgende Syntax gestolpert:

"#{javascript:document1.save()}";


Reicht schon. Nicht schön, aber funktioniert -. war ja nur zum Testen...
Das erste Problem: das (neue), Dokument, welches ich eigentlich erst beim Klicken auf den Button speichern wollte, wurde sofort beim Anlegen gespeichert. Fand' ich schonmal ziemlich grenzwertig (wieso dann ""onClick"???). Aber na gut - Notes eben...
Das zweite Problem: ich habe die Zeile oben im Designer auskommentiert, undzwar mit "//". Im Designer alles OK, der Text hinter den beiden "//" wird als auskommentiert eingefärbt - speichern, weiter im Text. Weit gefehlt: der Code wird trotzdem ausgeführt - das Dokument gespeichert! Firefox, IE - egal. Also kein Browserproblem.
Habe ich hier etwas nicht verstanden? Muss so sein? Was kann ich mir damit alles kaputt machen...

Ach so, das Ganze unter:

Client:
IBM Lotus Domino Designer 8.5, Revision 20100811.1131 (Release 8.5.2)

Server:
Release 8.5.2FP1 auf Linux 2.6.24-28

26Aug 110

Restrukturierung der Lotus Notes Domino Zertifizierungspfade

am Freitag, den 26. August 2011

IBM hat die Zertifizierungs-Pfade für Entwickler und Administratoren überarbeitet. Ab September gibt es die zwei neuen Tests "IBM Certified Application Developer - Lotus Notes and Domino 8.5" und "IBM Certified System Administrator - Lotus Notes and Domino 8.5"
Dabei wurden auch Fragen aus mittlerweile überholten Bereichen wie NSFDB2 aus dem Fragenkatalog entfernt. Details findet man auf der entsprechenden
Seite von IBM.

4Jan 110

Fix Pack 1 für Domino 8.5.2 ist da

am Dienstag, den 4. Januar 2011

Seit dem 17.12.2010 ist das Fix Pack 1 für den Domino Server 8.5.2 zu erhalten. In diesem Fix Pack wurden einige Probleme behoben, die viele Administratoren vor dem Update auf 8.5.2 abhielten. Momentan hat das FP1 noch den Status Gold Build und wird wohl bald frei im Web erhältlich sein.

Eine vollständige Liste der gelösten Probleme ist hier zu finden.


Quelle: Notes/Domino Fix List