FSS.social
27Jul 110

Lotus Notes 8.5.x Full-Client beschleunigen

am Mittwoch, den 27. Juli 2011

Lotus Notes 8.5.x in der Full-Client-Ausführung ist ja bekanntlich nicht gerade der schnellste Client. Aus diesem Grund wollen wir hier ein paar Möglichkeiten aufführen, die den Client etwas beschleunigen:

1. Folgende drei Befehle in der notes.ini unterbringen (Diese Befehle sind für die Verwendung von externen Browsern zur Darstellung von HTML Mails zuständig)

browserrenderdisable=1


browserrenderfilter=1

browserrenderprintnotes=1
2. Lotus Notes vom Antivirusscan ausschließen. Sollte mit Vorsicht durchgeführt werden, denn die Lotus Notes Verzeichnisse bleiben ungeschützt!

3. Bei moderneren Geräten, die mehr als 2GB RAM haben, kann der Schwellenwert der JVM (Java Virtual Machine) hochgedreht werden. Dazu bitte die Datei jvm.properties bearbeiten. Die Datei kann im Notes-Verzeichnis unter "notesframeworkrcpdeploy" gefunden werden.

Den Eintrag: vmarg.Xmx=-Xmx256m zu vmarg.Xmx=-Xmx768m abändern

Der JVM für Lotus Notes werden dadurch 768MB RAM zugeschrieben anstatt nur 256MB RAM. Aber Vorsicht! noch höhere Werte verlangsamen den Laptop wiederum.

4. Seinen Laptop / PC regelmäßig zu defragmentieren hilft auch immer das Gesamtsystem etwas zu beschleunigen.

22Jul 110

X-Pages: Videostutorials

am Freitag, den 22. Juli 2011

Die Seite xpages.info hat Links auf verschiedene Videotutorials eingerichtet. Zum einen Videos, die den Umgang mit X-Pages zeigen, zum zweiten Videos zu openntf.org-Projekten.

Der Link: http://xpages.info/XPagesHome.nsf/Videos.xsp

21Jul 110

Lotus Symphony 3.0 Fix Pack 3 nun verfügbar

am Donnerstag, den 21. Juli 2011

Seit kurzem ist das Update für Lotus Symphony 3 verfügbar. In den Release Notes steht, dass einige Sicherheitslücken, Fehler mit geringen und hohem Risiko gelöst worden sind.

IBM Lotus Symphony 3 Fix Pack 3 contains fixes for a few critical security vulnerability issues and other low risk, high impact fixes.
Um das FP3 zu installieren muss vorher nicht das FP1 oder FP2 installiert sein, denn das FP3 beinhaltet die Änderungen der beiden vorhergegangenden Fix Packs.

Auf der folgenden Seite können die Release Notes aufgerufen werden. Dort wird die Installation beschrieben und eine Liste alle gelösten Bugs aufgeführt. -> Symphony 3.0 Fix Pack 3

18Jul 110

XPages: Mobile Controls Kit

am Montag, den 18. Juli 2011

Mit der zunehmenden Verbreitung von IPhones, IPads, Android Handys und Tablets steigt der Wunsch mit diesen mobilen Endgeräten auf seine Notes-Anwendungen zugreifen zu können.
Am besten auf die gleiche Art und Weise wie man es von den Apps gewohnt ist.


Damit war für mich die Zeit gekommen das XPages Mobile Controls-Kit genauer anzuschauen (http://mobilecontrols.openntf.org/)

Die Idee vom Kit ist, dass man eine XPage erstellt, über die dann die mobilen Endgeräte die Anwendung aufrufen. Dabei soll sich der Entwickler keine Gedanken darüber machen müssen, bei was es bei dem mobilen Endgerät handelt.

Das Mobile Controls Kit kümmert sich darum, dass die Anwendung für das jeweilige mobile Endgerät passend angezeigt wird. Egal ob es sich hierbei um ein IPhone, Android-Handy, Blackberry oder um ein Tablet handelt. Und das Kit kümmert sich darum, dass die Anwendung sich wie ein App bedienen lässt.


Die Idee ist meist das eine. Ich wollte wissen wie das Ganze in der Praxis aussieht.

Das XPages Mobile Controls Kit kommt mit einer Demo-Datenbank und hat aktuell die Version 4.5

Die Demo selbst lief auf unseren 8.5.2 Notes-Server problemlos.


Im ersten Schritt habe ich die Mobile-Controls-Elemente in eine eigene Anwendung übernommen. (Wobei ein wenig Zeit verging bis man wusste welche Elemente übernommen werden müssen.)


Als nächstes musste eine XPage mit den mitgelieferten Customer Controls erstellt werden. Die XPage braucht einen bestimmten Aufbau, damit diese dann später mit Hilfe der Dojo-Libs wie eine App bedient werden kann.


Schließlich hatte ich eine XPage erstellt, mit der man innerhalb einer View scrollen und sich den Inhalt von Dokumenten anzeigen lassen konnte. Um passende Schriftgrößen hatte sich das Mobile Controls Kit selbst gekümmert und sah auf einem IPhone und einem Android Handy ganz manierlich aus.


Als ich mir das Ergebnis auf einem 8.5.1er Server ansehen wollte, lief die Anwendung recht schnell auf Fehler. Ein kurzer Check zeigte, dass selbst die Demo-Datenbank mit 8.5.1 ihre Probleme hatte.


Ich lud mir die ältere Version 4.00, die laut eigenen Aussagen unter 8.5.1 laufen sollte.

Ein kleiner Test der mitgelieferten Demo-Datenbank zeigte, dass diese ebenfalls ihre Probleme unter 8.5.1 hat

(An einer Stelle wurden Java-Funktionen aufgerufen die es erst ab Version 8.5.2 gibt.)


Ich fand anschließend noch eine Version 4.01, wo dies korrigiert worden war.
Ich konnte nun zwar ein wenig mehr sehen, dafür fiel die Demo-Datenbank ein wenig später auf die Nase.

So dass ich erst einmal Abstand genommen habe das Kit unter 8.5.1 zum Fliegen zu bringen.


Sum Summarum:

Wenn man sich in das XPages Mobile Controls Kit eingearbeitet hat, kann man relativ leicht Seiten auf mobilen Endgerät anzeigen lassen. (Solange es auf keiner 8.5.1 laufen soll)
Man sollte sich zudem bewusst sein, dass es durchaus noch den einen oder anderen Fehler im Kit gibt und das das Mobile Control Kit sich nicht um alles kümmert. (So wird zum Beispiel das Icon für den Datepicker auf einem IPhone nicht vergrößert und ist dann nur schwer auszuwählen.)

Ich selbst werde das Xpages Mobile Control Kit weiter im Auge behalten.