FSS.social
20Jun 110

Löschen beim Traveler

am Montag, den 20. Juni 2011

Nun nutze ich den Traveler auf dem iPhone schon einige Zeit und bin vor ein paar Tagen aus Versehen beim Lesen einer Mail auf das Papierkorbsymbol gekommen (man sollte eben doch nicht beim Gehen Lesen bzw. umgekehrt). Kein Problem - man kann die Mail ja wieder aus dem Papierkorb holen. Falsch gedacht, denn dem ist aber leider nicht so. Die Mail war weg. Nachdem ich später alle Einstellungen durchgesehen hatte, musste ich feststellen, dass mir auch dieser Weg nicht weiterhilft.

Die Dokumentation des Travelers sagt es hingegen eindeutig: der Papierkorb wird nicht unterstützt. Oder anders herum: weg ist weg - unwiderruflich. Einzige Ausnahme: das iPhone kann sich nicht direkt mit dem Server verbinden und die Löschung unmittelbar vom Endgerät an den Server weitergeben. In diesem Fall kann es sein, dass die dann nur lokal erfolgte Löschung beim nächsten Sync wieder rückgängig gemacht wird.

Alles in allem sehr unbefriedigend - man sollte also mit dem lokalen Löschen von Mails auf dem iPhone/iPad vorsichtig sein.

17Jun 110

HTTP_REFERER beim Internet Explorer

am Freitag, den 17. Juni 2011

Bei der Entwicklung von webfähigen Anwendungen stellt sich häufig die Aufgabe, ein Dokument im Backend zu bearbeiten und die aktualisierte Version anschließend anzuzeigen.

Die Bearbeitung im Backend kann dabei bequem von einem Agenten ausgeführt werden, der über einen Link oder eine Schaltfläche ausgelöst wird. Die Anzeige des Dokuments erhält man beispielsweise, indem der Agent als einzigen Output folgenden Ausdruck liefert:


"[" + session.getDocumentContext().getItemValueString("HTTP_REFERER") + "]"


Hierbei nutzt man die Funktionalität von Domino aus, den in eckigen Klammern befindlichen Teil als Ziel-URL zu interpretieren. Die CGI-Variable HTTP_REFERER beinhaltet die URL der aufrufenden Seite, von welcher der Agent gestartet wurde.


Letzteres ist aber leider nicht immer der Fall. Der Internet Explorer liefert häufig keinen Wert für HTTP_REFERER. Eine erste Recherche ergab leider noch keine befriedigende Erklärung. Eine Rolle scheint aber zu spielen, ob der Link per JavaScript ausgelöst wurde und ob dieser relativ oder absolut adressiert wird.


Da man dieses Verhalten wohl aber auch mit Erklärung nicht ändern kann, muss auf Alternativen ausgewichen werden. Bewährt hat sich die Methode, die Agenten-URL in einen AJAX-Aufruf zu verpacken und nach Abarbeitung die Seite mit "location.reload(true)" zu aktualisieren.


Diese Methode hat den zusätzlichen Vorteil, Probleme bei der Agentenausführung zu behandeln.

17Jun 110

XPages: Hilfe zur Fehlersuche

am Freitag, den 17. Juni 2011

Content-Type: multipart/related; boundary="=_related 003F1BEAC12578D4_=" This is a multipart message in MIME format.