FSS.social
30Jul 090

Fix Pack 1 für Notes / Domino 8.5

am Donnerstag, den 30. Juli 2009

IBM hat kürzlich den 1. Fix Pack für die Version 8.5 veröffentlicht. Auf der IBM Website gibt es die Details hierzu sowie den bereitgestellten Download. Wie immer wird empfohlen das Upgrade umgehend durchzuführen.

27Jul 090

Migration? Warum – und die Zukunft von E-Mail

am Montag, den 27. Juli 2009

Stefan Pfeiffer/IBM hat auf der DNUG-Plattform Euluc einen schönen Artikel zum Thema "Migration von Notes auf andere Plattformen" und deren Sinnhaftigkeit geschrieben.

Fazit: Die Notes-Anwendungen werden bei den Betrachtungen gerne vernachlässigt. Zudem gibt es eigentlich keine echten Gründe, von Notes zu migrieren - zumindest nicht zu den oft favorisierten Zielplattformen.

23Jul 090

Tool zur Migration von Lotus Notes auf Google Apps

am Donnerstag, den 23. Juli 2009

Mit einem Migrationstool für Lotus-Notes-Installationen will Google noch mehr Unternehmen auf seine webbasierte Produktivitäts-Suite Google Apps Locken.

Mehr dazu in einem Bericht von computerzeitung.de

21Jul 090

Übersicht über die Notes Tastenkürzel

am Dienstag, den 21. Juli 2009

Content-Type: multipart/related; boundary="=_related 0074164FC12575FA_=" Dies ist eine mehrteilige Nachricht im MIME-Format.

20Jul 090

Ab 8.5 bei keine Dateien bzw. HTML als Mailsignaturen mehr möglich

am Montag, den 20. Juli 2009

Ab der Version 8.5 ist es nicht mehr möglich, die automatische Signatur unter der Mail auf Basis einer Datei zu hinterlegen. Grund dafür ist, dass dieses System nicht über mehrere Endgeräte funktionierte - es sei denn, auf allen Geräten lag die Datei im identischen Pfad.

Nun kann man die Signatur nur noch in einem Richtextfeld hinterlegen - leider keinen HTML-Code bzw. auch keine Image-Datei mehr. Dies wird bei IBM als offenes Problem "ATHS7KP449" geführt, wie man hier nachlesen kann.

Umgehung für HTML: Den Code in eine Mail kopieren und die Mail an einen Webclient schicken. Dann dort das Ergebnis per Copy & Paste kopieren und in das Rich-Text-Feld vom Notes-Client einfügen. Das Ergebnis passt in den meisten Mailclients.

7Jul 090

Alloy-Präsentation auf der SAPphire

am Dienstag, den 7. Juli 2009

Im Rahmen der SAPphire Konferenz 2009 in Orlando hielt Program Director Krista Hiltz Kahn einen Vortrag über Alloy, die Integration von Notes mit SAP. Dieser Vortrag stellt einen schönen Einstieg und Überblick über dieses relativ neue Produkt dar und findet sich nun bei Youtube.

Umfassende Informationen gibt es direkt bei IBM.

3Jul 090

Anleitung zur Erstellung einer XPage-basierten Anwendung

am Freitag, den 3. Juli 2009

Hier eine sehr schöne Seite für den Einstieg ins Thema "Xpages".
Learning XPages by Declan Lynch

3Jul 090

XPages – Undocumented Feature that will help you build Plug-n-Play Custom Controls

am Freitag, den 3. Juli 2009

...mehr

3Jul 090

Notes 8.5 Client deutsch installieren

am Freitag, den 3. Juli 2009

Um es vorweg zu nehmen: es braucht mal wieder eine Menge Geduld!
Wir haben uns heute die aktuelle deutsche Version (CZ1FFDE.exe) des Notes-Clients 8.5 bei IBM runtergeladen - schlappe 990 MB in der Vollversion! Die Installation auf einem Thinkpad T61 mit 2 GB Speicher hat dann auch nicht länger als 20 Minuten gedauert. Der etwas ältere, bereits vorhandene 8.5er Client (englisch) wurde dafür auch - soweit in den anschließend Kurztests ersichtlich - sauber aufgeräumt. Ganz nebenbei wurde auch der ebenfalls vorhandene, parallel installierte 7.03er Client beiseite geschafft. Fairerweise muss man zugestehen, daß zumindest die notes.ini und das data-Verzeichnis bestehen blieben. Dieses Verhalten ist nicht neu, aber immer noch unschön, weil man sich nicht so ohne Weiteres dagegen wehren kann und von einem Entwickler nunmal mehrere unterschiedliche Clients benötigt werden (meistens jedenfalls). Konsequenz: 7.03er Client wieder nachinstallieren - das funktioniert zumindest ohne das der 8.5er Client davon tangiert wird (natürlich unter Vorbehalt!).
Zuvor aber: erstmal den neuen Client testen. Die Ladezeit: deutlich langsamer als bei 7.03 - ok, wurde nicht wirklich anders erwartet. Erste (eigene) Datenbank öffnen: erster (eigener) Fehler - eingebundenes Bild in Gliederung nicht gefunden, weil falsche Referenz auf eine andere Datenbank (man soll eben kein Copy & Paste verwenden). Meldung an den Benutzer: Prompt zur Suche der referenzierten Datenbank. Für den Entwickler schön, für den Benutzer lästig - lieber das falsche (Standard-) Bild als Fragen zu beantworten, die man i. d. R. sowieso nicht beantworten kann. Warum beim Entwickler selbst die Datenbank nicht gefunden wurde, sei mal dahingestellt - vorhanden war sie jedenfalls.
Dann: Designer aufrufen um den Fehler zu fixen. Hier wird's wirklich elend. Die Ladezeit für den Designer ist noch ok, bis dort aber die DB geöffnet ist dauert. Die Navigation im Designer ist ebenfalls nicht zu vergleichen mit der deutlich (!) schnelleren 7.03-Variante. die Ladezeiten für das Öffen einzelner Designelemente sind ebenfalls beträchtlich. Jetzt noch kurz zum angesprochenen Fehler: Bei dem Versuch den Fehler zu fixen, wurde eine Fehlermeldung generiert und man kam in eine Endlosschleife von nicht mehr lesbaren Boxen. Der Client musste "hart abgeschossen" werden.
Fazit: Dem auf Eclipse basierende 8.5er Client ist seine Basis deutlich anzumerken. Die Bearbeitungszeiten, insbesondere für Entwickler, sind offenbar deutlich höher als im "alten" C*-Client, da auch bei weiterem Arbeiten mit dem 8.5er keine Besserung der Ladezeiten eintrat. Offenbar geht hier die Tendenz bei IBM klar in Richtung Webentwicklung - zu Lasten der Notesumgebung. Mal sehen, wo das hinführt...

1Jul 090

Zugriff auf Sharepoint von Lotus Notes

am Mittwoch, den 1. Juli 2009

IBM beschreibt auf seiner Seite Accessing Sharepoint data from Notes wie man mit Lotus Notes auf Microsoft Sharepoint zugreifen kann.