FSS.social
19Jun 090

Lotus Symphony 1.3 verfügbar

am Freitag, den 19. Juni 2009

Das auf OpenOffice.org basierende Office-Programmpaket steht in der Version 1.3 als Download zur Verfügung. Eine der wichtigsten Neuerungen für den Einsatz in Firmen dürfte die Fähigkeit sein, MS Office 2007 Dateiformate (OOXML: DOCX, PPTX, XLSX) lesen zu können. Speichern beschränkt sich aber hinsichtlich der MS Office Formate weiterhin auf Office 2000 und Office 2003.

Symphony ist für Linux, Mac OS X und WinXP / Vista verfügbar. Für Linux gibt sowohl RPM- als auch DEP-Pakete.

19Jun 090

Ein Tool, was immer mal wieder hilft: Die Farbhexe

am Freitag, den 19. Juni 2009

Haben Sie das auch schon mal gehabt? Sie wollen im Notes Designer eine Anwendung in einer bestimmten Farbe erstellen, z.B. weil Sie das Corporate Design des Auftraggebers berücksichtigen sollen, Ihnen dieser aber nicht die korrekten Farbwerte geben kann?

Nehmen Sie die Farbhexe! Die *.exe-Datei ist direkt ausführbar - es ist keine Installation nötig. Sie können sofort aus einer Website oder einer anderen Anwendung die RGB-Farbwerte durch ein Platzieren der Maus ablesen und im Notes Designer nutzen.


Download direkt hier oder nach "Farbhexe" googlen.

12Jun 090

Maintenance Release Notes Domino 8.0.x verfügbar

am Freitag, den 12. Juni 2009

Release 8.0.2 ist das letzte planmäßige Maintenance Release (MR) für den Lotus Notes und Domino 8.0.x Codestream.

Quelle: IBM

10Jun 090

VOI präsentiert neue, umfassende Marktübersicht zu E-Mail-Archivierungslösungen

am Mittwoch, den 10. Juni 2009

Der VOI – Verband Organisations- und Informationssysteme e.V. hat eine neue Marktübersicht zum Thema E-Mail-Archivierung herausgegeben. Diese ermöglicht es potenziellen Anwendern, sich schnell einen Überblick über Lösungen und deren Funktionsschwerpunkte zur E-Mail-Archivierung am deutschsprachigen Markt zu verschaffen.

Inhalt des ca. 700 Seiten umfassenden Werkes sind übersichtlich strukturierte Informationen zur Leistungsfähigkeit von über 40 im Markt angebotenen E-Mail-Archivsystemen. Damit schließt die VOI-Marktübersicht die Lücke zwischen Untersuchungen, die sich nur mit wenigen Produkten auseinandersetzen und einfachen Tabellen, die nur Anbieter- und Produktnamen umfassen, darüber hinaus aber keine weiterführenden Informationen zur Verfügung stellen. Die Marktübersicht kostet 290 Euro zzgl. Mehrwertsteuer und ist ab sofort im VOI-Shop unter www.voi.de verfügbar.

Das Einleitungskapitel enthält als „Buch im Buch“ umfangreiche Erläuterungen zu den Funktionalitäten und Besonderheiten einer Mail-Archiv-Lösung, den rechtlichen Rahmenbedingungen und den Produktalternativen. Hierbei werden auch häufige Fragen aus der Projektpraxis besprochen, wie die Wahl des richtigen Ablageformats, die Frage nach Offline-Clients, Verwaltungs- und Berechtigungsfunktionen u.v.a.
Im nachfolgenden Produktübersichtsteil wird zwischen einer anwendergetriebenen E-Mail-Archivierung aus MS Outlook, Lotus Notes, Novell Groupwise und anderen Mail-Clients sowie systemgetriebener E-Mail-Archivierung aus MS Exchange, Lotus Domino, Novell GroupWise und weiteren unterschieden. Leser erhalten umfassende Informationen zu den einzelnen Produkten, ihrer Leistungsfähigkeit und den Lizenzkosten. So liefert die VOI-Marktübersicht beispielsweise konkrete Angaben darüber, welche relationalen und Volltext-Datenbanken die jeweiligen Systeme unterstützen, ob E-Mails samt Anhängen im Volltextverfahren durchsuchbar und ob die Hochverfügbarkeit der IBM AIX- bzw. SUN Solaris oder Linux-Server-Plattform unterstützt wird. Auch auf Fragen nach einer sicheren Ablage der elektronischen Nachrichten bzw. welche Speichermedien unterstützt werden, erhält der Leser konkrete Antworten.

Darüber hinaus ist veranschaulicht, welche Möglichkeiten die Client-basierten Lösungen zur Archivierung zur Verfügung stellen, wie diese indiziert werden und in welchem Format die E-Mails abgespeichert sind. Ebenso werden weitere Funktionen wie beispielsweise Möglichkeiten der Wiederherstellung archivierter E-Mails sowie deren Zugriffsmöglichkeiten, der Umgang mit signierten Mails oder komprimierten Anhängen dargestellt.

Bei den Server-basierten Lösungen wird darüber hinaus aufgelistet, welche Produkte eine automatische Klassifizierung anbieten und ob die E-Mails inhalts-, ereignis- und / oder zeitgesteuert archiviert werden. Außerdem ist dargestellt, wie Aufbewahrungsfristen und Berechtigungskonzepte definiert werden.

Bernhard Zöller, stellvertretender VOI-Vorstandsvorsitzender und Initiator der neuen VOI-Marktübersicht fasst zusammen: „Unser Ziel im VOI ist es unter anderem, die Hemmschwellen für Neueinsteiger im Bereich E-Mail-Archivierung zu beseitigen. Recherchen nach Produkten und ihr Vergleich zueinander sollen so einfach wie möglich sein und nicht gleich zu Projektbeginn einen signifikanten Anteil des Budgets verschlingen. Wir hoffen, dass Anwender durch die VOI-Marktübersicht „E-Mail-Archivierung“ Projektaufwand sparen und Entscheidungszyklen verkürzt werden können.“

Quelle: Pressemitteilung VOI - Verband Organisations- und Informationssysteme e. V.